Schmierung von Windkraftanlagen

Die weltweiten Investitionen in die Windenergie nehmen rasch zu, und die Technologie wird ständig weiterentwickelt. Ein oft übersehener, aber entscheidender Faktor für eine höhere Effizienz und mehr Nachhaltigkeit in Windkraftanlagen ist die richtige Schmierung der beweglichen Teile.

Was beinhaltet die Schmierung von Windkraftanlagen?

Eine Windturbine besitzt mehrere mechanische Lager, die es der Turbine ermöglichen, sich zu drehen und so viel Windenergie wie möglich zu erzeugen. Zur Gewährleistung eines optimalen Betriebs und einer langen Lebensdauer der Lager müssen diese mit speziell entwickelten Schmiermitteln für Windkraftanlagen geschmiert werden.

Da Ausfallzeiten und Reparaturen für Windparkbetreiber eine kostspielige Angelegenheit sind, spielen die richtige Wartung und Schmierung eine wesentliche Rolle bei der Aufrechterhaltung eines gut funktionierenden und wirtschaftlich gesunden Betriebs.

Da der Trend in der Windindustrie zum Bau immer größerer Windkraftanlagen geht, steigen die Kosten für Reparaturen und Ausfallzeiten entsprechend an.

Häufige Missverständnisse

Obwohl die Windkraftindustrie große Fortschritte beim Bau effizienterer Turbinen gemacht hat und der Markt hochwertige synthetische Schmierstoffe anbietet, sind die Lösungen und Verfahren für die Schmierung von Windkraftturbinen oft weniger ausgereift.

In mehreren Windparks werden die Turbinen mit einfachen Eimerpumpen geschmiert, und die Kontrolle der Schmiermittelmengen und -intervalle ist nicht immer formalisiert. In einigen Fällen wird die Schmierung durch einfaches Fluten der einzelnen Schmierstellen durchgeführt. Dies erhöht das Risiko menschlicher Fehler.

Die Zuverlässigkeit von Windkraftanlagen leidet jedoch, wenn sie nicht richtig und regelmäßig geschmiert werden. Auch eine „Überfettung“ ist nicht wünschenswert, da sie weder wirtschaftlich noch ökologisch sinnvoll ist.

Der Einsatz von Eimerpumpen und eine übermäßige Schmierung bedeutet auch, dass die Techniker von Windkraftanlagen sehr schwere Lasten auf dem Rücken tragen müssen, wenn sie auf die Türme der Windkraftanlagen steigen, was häufig zu Verletzungen führt.

Alles in allem stellt die Gewährleistung einer exakten Schmierung mit den richtigen Schmierstoffen für Windkraftanlagen einen großen wirtschaftlichen Vorteil für Eigentümer, Investoren und Betreiber in der Windenergiebranche dar.

Ob an Land oder auf See – die korrekte Schmierung von Windkraftanlagen kann schwierig sein

Die Anwendung von Schmierstoffen ist aus mehreren Gründen eine komplexe Aufgabe. Die Ölwechselintervalle hängen davon ab, welche Komponenten im Getriebe der Windkraftanlage geschmiert werden müssen, und die Intervalle variieren je nach Art der Windkraftanlage.

Verschiedene Windkraftanlagen benötigen je nach Komponenten eine bestimmte Menge und Art von Fett. Damit die Turbine ordnungsgemäß funktioniert, müssen alle Schmierstellen in jeder Turbine entsprechend den Angaben des Herstellers geschmiert werden.

Um Schmiermittel auf die verschiedenen Komponenten in den Getrieben der Windkraftanlagen aufzutragen, müssen die so genannten „Grease Monkeys“ bei jedem Wetter mit Fettbehältern und schwerem Gerät auf Leitern hinauf- und hinunterklettern. Dies macht ihre Arbeit zu einer der körperlich anspruchsvollsten in der Windenergiebranche.

Außerdem befinden sich Windparks oft in abgelegenen Gebieten oder auf hoher See, so dass sie für Techniker nur schwer und mit hohem Zeitaufwand zu erreichen und zu warten sind. Die Reparatur von Windkraftanlagen an solchen Standorten ist ein noch kostspieligeres Unterfangen.

Einsparungen bei den Wartungskosten für Windparks

Wenn Sie Windkraftanlagen mit Hove warten, verwenden Sie die weltweit effektivsten und effizientesten Schmiermittel. Auf der ganzen Welt helfen sie Windparkbetreibern, bei der Wartung der Turbinen viel Zeit zu sparen, die Turbinen länger laufen zu lassen und Ausfälle zu vermeiden.


Lager-
Ausfälle

Steigende
Anlagenlebensdauer

Einsparungen bei
Wartung

Hove-Lösungen für Windparks

Seit dem Jahr 2000 haben wir die Messlatte in der Windkraftindustrie höher gelegt, indem wir die weltweit fortschrittlichsten Schmierlösungen für Windkraftanlagen entwickelt und produziert haben.

Hove Smart Lube

Hove Smart Lube

Hove smart lube ist eine praxiserprobte digitale Lösung, die Ihre Schmierwartung verbessert. Integrieren Sie es in Ihren Betrieb, erhalten Sie eine vollständige Rückverfolgbarkeit und behalten Sie die Kontrolle über alles, was mit Schmierung zu tun hat.

Hove Carry

Hove Carry

Hove Carry ist eine tragbare Schmiermittelpumpe für Hafenkräne. Mit seinem kompakten Design, der batteriebetriebenen Pumpe und der digitalen Schnittstelle bietet es Ihnen volle Mobilität und eine einfache Nachverfolgung und Dokumentation.

Hove One

Hove One

Hove ONE ist eine halbautomatische Schmierpumpe für die direkte Schmierung von Lagern. Die kompakte Größe und das niedrige Gewicht machen die Maschine zu einer guten Wahl für Schmierarbeiten an Orten mit Leitern und Treppen.

Hove Refiller v2

Hove Refiller v2

Der Hove Refiller wurde speziell für die schnelle Befüllung von Behältern in Zentralschmieranlagen entwickelt, ohne dass die Gefahr einer Verunreinigung besteht. Bei Lösung kommen Hove-Kartuschen zum Einsatz, die mit dem Fett Ihrer Wahl gefüllt werden können.

Hove Easy Grease v4

Hove Easy Grease v4

Die weltweit führende Schmierstoffpumpe minimiert Ausfallzeiten und hat eine Dosiergenauigkeit von +- 0,5 %. Das Easy Grease v4 kann alle Schmierstellen effizient versorgen. Es ist automatisiert, sicher und extrem einfach zu bedienen.

Vorgefüllte Fettkartuschen von Hove

Vorgefüllte Fettkartuschen von Hove

Die Hove-Kartuschen sind extrem einfach zu tragen, zu montieren und zu demontieren, was die Arbeit der Windtechniker erheblich erleichtert. Wir liefern Kartuschen in drei verschiedenen Größen mit dem Fett Ihrer Wahl. Jede Kartusche wird in unserem Werk unter strengen Kontrollverfahren befüllt, um jegliche Kontamination zu vermeiden.

Hove Smart Lube

Intelligenter warten, die Kontrolle behalten

Hove Smart Lube ist eine praxiserprobte digitale Lösung. Integrieren Sie es in Ihren Betriebsablauf, profitieren Sie von einer vollständigen Rückverfolgbarkeit und behalten Sie die Kontrolle über alles, was mit Schmierung zu tun hat.

Melden Sie sich für den Hove-Newsletter an

Erhalten Sie Einblicke und Neuigkeiten zur Wartung von Windkraftanlagen. Für Windparkeigentümer, Betreiber, Wartungsunternehmen und Techniker von Windkraftanlagen.


    Schmierung der
    Windkraftanlage FAQ

    Die Ölwechselintervalle hängen von der jeweiligen Windkraftanlage und den verschiedenen Komponenten in den Getrieben der Windkraftanlagen ab. Bei den meisten Windturbinen hält das Schmiermittel in der Regel 1-2 Jahre und modernere synthetische Schmiermittel haben sogar eine noch längere Lebensdauer.

    Die Menge des Schmiermittels für eine Windkraftanlage hängt von der Konstruktion der Anlage und den verschiedenen Komponenten im Getriebe ab.

    Die synthetischen Schmierstoffe, die für die Wartung von Windkraftanlagen verwendet werden, basieren in der Regel auf Polyalphaolefinen (PAO) und können weiter in Hydrauliköle, Fette oder Getriebeöle unterteilt werden.

    Das Schmieröl wird in das Getriebe der Windkraftanlage eingefüllt. Das Schmiersystem der Turbine enthält Filter für das Schmieröl, das entweder durch das System gepumpt oder durch die Schwerkraft zugeführt wird.

    Kontakt aufnehmen

    Wenn Sie Fragen zu den Produkten, Angeboten und Dienstleistungen von Hove haben oder mehr darüber erfahren möchten, wie Ihr Unternehmen von Hove profitieren kann, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir sind hier, um zu helfen.